Logo

Themenfilter

Ergebnisse anzeigen

Ergebnisse

  • Keine Filter ausgewählt
  • Keine Ergebnisse

Prognose

Die in diesem Kapitel getroffenen Aussagen basieren auf der aktuellen Einschätzung unseres Managements. Abweichend von den im zusammengefassten Lagebericht 2021 (Geschäftsbericht 2021, Seite 120 ff.) sowie im Konzern-Zwischenbericht zum 31. März 2022 (Seite 34) veröffentlichten Prognosen, gehen wir nun von einer höheren Erwartung für das bereinigte EBITDA AL aus. Bisher gingen wir in unserer Prognose für das Jahr 2022 von einem bereinigten EBITDA AL von mehr als 36,6 Mrd. € aus. Nun erwarten wir, dass das bereinigte EBITDA AL des Konzerns im Geschäftsjahr 2022 rund 37 Mrd. € betragen wird. Maßgeblich dafür ist zum einen die über unserer Erwartung liegende Entwicklung des Geschäfts im operativen Segment USA, für das wir jetzt ein bereinigtes EBITDA AL von rund 26,8 Mrd. US‑$ statt bislang rund 26,6 Mrd. US‑$ erwarten. Aber auch für das Geschäft außerhalb der USA erwarten wir mit insgesamt 14,3 Mrd. € ein höheres bereinigtes EBITDA AL als die zuletzt erwarteten 14,2 Mrd. €. Den Free Cashflow AL des Konzerns (vor Ausschüttung und Investitionen in Spektrum) prognostizieren wir auf dem zuletzt erhöhten Niveau von über 10 Mrd. €. Für das Geschäft außerhalb der USA erwarten wir einen Free Cashflow AL (vor Ausschüttung und Investitionen in Spektrum) in Höhe von 3,8 Mrd. € statt der zuletzt erwarteten 3,7 Mrd. €. Die übrigen abgegebenen Aussagen behalten auch im derzeitigen makroökonomischen Umfeld weiterhin ihre Gültigkeit. Im Rahmen unserer Planung haben wir einen US-Dollar-Wechselkurs von unverändert 1,18 US‑$ angenommen; ein Ergebnis für T‑Mobile Netherlands wurde nicht berücksichtigt.

Details zu den mit der weltwirtschaftlichen Entwicklung einhergehenden Unternehmensrisiken finden Sie im Kapitel „Risiko- und Chancensituation“. Darüber hinaus gehen wir im Kapitel „Wirtschaftliches Umfeld“ in diesem Konzern-Zwischenlagebericht auf Ergänzungen und neue Entwicklungen der gesamtwirtschaftlichen Situation ein. Ferner wird auf den „HaftungsausschlussHaftungsausschluss“ am Ende dieses Berichts verwiesen.

AL – after leases
Seit Beginn des Geschäftsjahres 2019 berücksichtigen wir bei der Definition unserer finanziellen Leistungsindikatoren die Auswirkungen der verpflichtenden Erstanwendung des Rechnungslegungsstandards IFRS 16 „Leases“. Zur Ermittlung des „EBITDA after leases“ (EBITDA AL) wird das EBITDA um die Abschreibungen der aktivierten Nutzungsrechte und die Zinsaufwendungen für die passivierten Leasing-Verbindlichkeiten angepasst. Bei der Ermittlung des „Free Cashflow after leases“ (Free Cashflow AL) wird der Free Cashflow um die Tilgung von Leasing-Verbindlichkeiten angepasst.
Zum Glossar