Logo

Themenfilter

Ergebnisse anzeigen

Ergebnisse

8 Nutzungsrechte – Leasing-Nehmer-Verhältnisse

in Mio. €

 

 

 

 

 

 

Grundstücke, grundstücks­gleiche Rechte, Bauten und Bauten auf fremden Grund­stücken

Grundstücke und Bauten aus Sale-and-Leaseback-Transaktionen

Technische Anlagen und Maschinen

Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäfts­ausstattung

Gesamt

Buchwerte der Nutzungsrechte nach Klassen zugrundeliegender Vermögenswerte

 

 

 

 

 

Stand zum 31. Dezember 2019

6.163

529

11.171

135

17.998

Währungsumrechnung

(254)

(2)

(1.849)

(6)

(2.111)

Veränderung Konsolidierungskreis

580

0

5.674

36

6.291

Zugänge

1.409

93

12.727

49

14.278

Abgänge

(237)

(64)

(79)

(7)

(386)

Planmäßige Abschreibungen

(1.352)

(112)

(3.518)

(82)

(5.064)

Wertminderungen

(1)

0

(62)

0

(63)

Umbuchungen

0

0

(500)

(7)

(507)

Zuschreibungen

2

0

0

0

2

Veränderung aus zur Veräußerung gehaltenen langfristigen Vermögenswerten und Veräußerungsgruppen

(118)

0

(12)

(6)

(136)

Stand zum 31. Dezember 2020

6.193

445

23.552

111

30.302

Währungsumrechnung

175

0

1.882

1

2.058

Veränderung Konsolidierungskreis

1

0

256

(1)

256

Zugänge

1.282

319

3.844

41

5.486

Abgänge

(235)

(17)

(154)

(14)

(419)

Planmäßige Abschreibungen

(1.373)

(103)

(4.607)

(51)

(6.134)

Wertminderungen

(10)

0

(26)

0

(37)

Umbuchungen

(1)

0

(197)

0

(198)

Zuschreibungen

0

0

0

0

0

Veränderung aus zur Veräußerung gehaltenen langfristigen Vermögenswerten und Veräußerungsgruppen

(237)

(273)

0

(28)

(537)

Stand zum 31. Dezember 2021

5.796

371

24.550

60

30.777

in Mio. €

 

 

 

 

 

 

 

Grundstücke, grundstücks­gleiche Rechte, Bauten und Bauten auf fremden Grund­stücken

Grundstücke und Bauten aus Sale-and-Leaseback-Transaktionen

Technische Anlagen und Maschinen

Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäfts­ausstattung

Gesamt

 

Buchwerte der Nutzungsrechte nach Klassen zugrundeliegender Vermögenswerte

 

 

 

 

 

 

Stand zum 31. Dezember 2019

6.163

529

11.171

135

17.998

 

Währungsumrechnung

(254)

(2)

(1.849)

(6)

(2.111)

 

Veränderung Konsolidierungskreis

580

0

5.674

36

6.291

 

Zugänge

1.409

93

12.727

49

14.278

 

Abgänge

(237)

(64)

(79)

(7)

(386)

 

Planmäßige Abschreibungen

(1.352)

(112)

(3.518)

(82)

(5.064)

 

Wertminderungen

(1)

0

(62)

0

(63)

 

Umbuchungen

0

0

(500)

(7)

(507)

 

Zuschreibungen

2

0

0

0

2

 

Veränderung aus zur Veräußerung gehaltenen langfristigen Vermögenswerten und Veräußerungsgruppen

(118)

0

(12)

(6)

(136)

 

Stand zum 31. Dezember 2020

6.193

445

23.552

111

30.302

 

Währungsumrechnung

175

0

1.882

1

2.058

 

Veränderung Konsolidierungskreis

1

0

256

(1)

256

 

Zugänge

1.282

319

3.844

41

5.486

 

Abgänge

(235)

(17)

(154)

(14)

(419)

 

Planmäßige Abschreibungen

(1.373)

(103)

(4.607)

(51)

(6.134)

 

Wertminderungen

(10)

0

(26)

0

(37)

 

Umbuchungen

(1)

0

(197)

0

(198)

 

Zuschreibungen

0

0

0

0

0

 

Veränderung aus zur Veräußerung gehaltenen langfristigen Vermögenswerten und Veräußerungsgruppen

(237)

(273)

0

(28)

(537)

 

Stand zum 31. Dezember 2021

5.796

371

24.550

60

30.777

 

Der Buchwert der Nutzungsrechte erhöhte sich im Vergleich zum 31. Dezember 2020 um 0,5 Mrd. € auf 30,8 Mrd. €. Buchwerterhöhend wirkten Zugänge in Höhe von 5,5 Mrd. €, u. a. infolge einer nach der Zusammenlegung des Funkturmgeschäfts in den Niederlanden und der Errichtung eines Infrastrukturfonds abgeschlossenen Sale-and-Leaseback-Transaktion. Ebenfalls buchwerterhöhend wirkten Währungskurseffekte, v. a. aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro, in Höhe von 2,1 Mrd. € und Konsolidierungskreiseffekte, im Wesentlichen im Zusammenhang mit dem Erwerb der Shentel, in Höhe von 0,3 Mrd. €. Den Buchwert mindernd wirkten sich Abschreibungen in Höhe von 6,2 Mrd. € aus. Darin enthalten sind um 0,8 Mrd. € höhere planmäßige Abschreibungen aufgrund einer im operativen Segment USA erfassten Nutzungsdauerverkürzung von angemieteter Netzwerk-Technik für Mobilfunk-Standorte infolge des Zusammenschlusses von T‑Mobile US und Sprint. Ebenfalls buchwertmindernd wirkten die Umklassifizierung der Vermögenswerte der T‑Mobile Netherlands in die zur Veräußerung gehaltenen langfristigen Vermögenswerte und Veräußerungsgruppen in Höhe von 0,5 Mrd. € sowie Abgänge in Höhe von 0,4 Mrd. €. Zusätzlich reduzierten Umgliederungen von Leasing-Vermögenswerten zum Ende der vertraglichen Leasing-Laufzeit in die Sachanlagen, v. a. im operativen Segment USA, den Buchwert in Höhe von 0,2 Mrd. €.

Weitere Informationen zu den genannten Unternehmenstransaktionen sowie der vereinbarten Veräußerung der T‑Mobile Netherlands finden Sie im Kapitel „Grundlagen und Methoden“ im Abschnitt „Veränderung des Konsolidierungskreises und sonstige Transaktionen“.

Weitere Informationen zu den korrespondierenden Leasing-Verbindlichkeiten finden Sie in Angabe 13 „Finanzielle Verbindlichkeiten und Leasing-Verbindlichkeiten“.

Die in der Bilanz angesetzten Nutzungsrechte betreffen insbesondere Leasing-Verträge für Mobilfunk-Standorte, Netzinfrastruktur und Immobilien im operativen Segment USA.

In den Nutzungsrechten für Grundstücke, grundstücksgleiche Rechte, Bauten und Bauten auf fremden Grundstücken sind Nutzungsrechte im Zusammenhang mit Rechenzentren mit einem Buchwert von 76 Mio. € (31. Dezember 2020: 86 Mio. €) enthalten. Die korrespondierenden Abschreibungen betrugen im Berichtsjahr 18 Mio. € (2020: 18 Mio. €). Darüber hinaus sind in den Nutzungsrechten für technische Anlagen und Maschinen ebenfalls Nutzungsrechte im Zusammenhang mit Rechenzentren mit einem Buchwert von 23 Mio. € (31. Dezember 2020: 30 Mio. €) enthalten. Die korrespondierenden Abschreibungen betrugen im Berichtsjahr 7 Mio. € (2020: 13 Mio. €).

Die Nutzungsrechte im Zusammenhang mit Sale-and-Leaseback-Transaktionen betreffen im Wesentlichen Büro- sowie Technikflächen im Segment Group Headquarters & Group Services. Dabei werden Bestandsimmobilien von Konzerngesellschaften verkauft und für das Geschäft erforderliche Flächen und Gebäude zurückgemietet. Der Gewinn aus der zuvor genannten Sale-and-Leaseback-Transaktion im Rahmen der Zusammenlegung des Funkturmgeschäfts in den Niederlanden und der Errichtung eines Infrastrukturfonds betrug insgesamt 0,1 Mrd. €, davon wurden 12 Mio. € direkt erfolgswirksam erfasst, der verbleibende Betrag wird erfolgswirksam über die Rest-Nutzungsdauer der aktivierten Nutzungsrechte erfasst. Darüber hinaus waren im Geschäftsjahr 2021 sowie im Vorjahr keine wesentlichen Gewinne bzw. Verluste aus Sale-and-Leaseback-Transaktionen zu verzeichnen.

Leasing-Verträge können Verlängerungs- und Kündigungsoptionen enthalten, die sich maßgeblich auf die Abschreibungsdauer der Nutzungsrechte auswirken können, wenn sie hinsichtlich ihrer Inanspruchnahme als hinreichend sicher bzw. als nicht hinreichend sicher eingeschätzt werden.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Kapitel „Grundlagen und Methoden“ im Abschnitt „Ansatz und Bewertung“.