Logo

Themenfilter

Ergebnisse anzeigen

Ergebnisse

13 Finanzielle Verbindlichkeiten und Leasing-Verbindlichkeiten

In der folgenden Tabelle sind die Zusammensetzung und die Fälligkeitsstruktur der finanziellen Verbindlichkeiten zum 31. Dezember 2021 dargestellt:

in Mio. €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

31.12.2021

31.12.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Summe

Restlaufzeit
bis 1 Jahr

Restlaufzeit
über
1 bis 5 Jahre

Restlaufzeit
über
5 Jahre

Summe

Restlaufzeit
bis 1 Jahr

Restlaufzeit
über
1 bis 5 Jahre

Restlaufzeit
über
5 Jahre

Anleihen und sonstige verbriefte Verbindlichkeiten

93.857

5.941

24.673

63.242

87.702

5.282

25.681

56.739

Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten

4.003

1.540

1.646

817

5.257

2.152

1.666

1.439

davon: Schuldscheindarlehen

655

28

312

315

737

58

287

392

davon: Kredite gegenüber der Europäischen Investitionsbank

2.141

524

1.192

425

3.240

1.073

1.276

891

davon: sonstige Kredite

1.207

988

142

77

1.280

1.021

103

156

 

97.860

7.481

26.319

64.060

92.959

7.435

27.347

58.178

Verbindlichkeiten gegenüber Nicht-Kreditinstituten aus Schuldscheindarlehen

483

53

150

280

490

0

53

437

Verbindlichkeiten mit Recht der Gläubiger zur vorrangigen Tilgung bei Ausfall

3.248

463

2.288

496

3.886

859

2.257

769

Sonstige verzinsliche Verbindlichkeiten

7.343

2.700

2.165

2.478

7.206

2.711

1.958

2.537

Sonstige unverzinsliche Verbindlichkeiten

1.829

1.499

145

185

1.703

1.563

134

6

Derivative finanzielle Verbindlichkeiten

703

47

625

31

864

85

252

527

 

13.607

4.762

5.374

3.471

14.149

5.217

4.655

4.277

Finanzielle Verbindlichkeiten

111.466

12.243

31.693

67.531

107.108

12.652

32.002

62.455

Leasing-Verbindlichkeiten

33.133

5.040

13.517

14.577

32.715

5.108

12.610

14.997

Der Buchwert der kurz- und langfristigen finanziellen Verbindlichkeiten erhöhte sich im Vergleich zum Jahresende 2020 im Wesentlichen aufgrund der nachfolgend beschriebenen Sachverhalte um 4,4 Mrd. € auf insgesamt 111,5 Mrd. €. Währungskurseffekte, insbesondere aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro, erhöhten den Buchwert um insgesamt 5,0 Mrd. €.

Der Buchwert der Anleihen und sonstigen verbrieften Verbindlichkeiten erhöhte sich um 6,2 Mrd. €. Erhöhend wirkten insbesondere die in der Berichtsperiode durch T‑Mobile US emittierten Anleihen (Senior Notes) in Höhe von insgesamt 14,8 Mrd. US‑$ (12,5 Mrd. €) mit Laufzeiten zwischen 2026 und 2060 und einer Verzinsung zwischen 2,25 und 3,6 %. Buchwerterhöhend wirkten darüber hinaus die durch die Deutsche Telekom AG emittierten AUD-Anleihen von 0,1 Mrd. AUD (0,1 Mrd. €) sowie Euro-Anleihen von 0,1 Mrd. €. Gegenläufig wirkten in der Berichtsperiode vorzeitige Tilgungen durch T‑Mobile US von Anleihen in Höhe von insgesamt 5,8 Mrd. US‑$ (4,8 Mrd. €) mit ursprünglichen Laufzeiten bis zwischen 2023 und 2026 und einer Verzinsung zwischen 4,5 und 6,5 %, planmäßige Tilgungen durch T‑Mobile US von Anleihen in Höhe von 3,3 Mrd. US‑$ (2,8 Mrd. €) sowie Tilgungen im Konzern von Euro-Anleihen in Höhe von 2,3 Mrd. € und US-Dollar-Anleihen in Höhe von 0,6 Mrd. US‑$ (0,5 Mrd. €). Durch Währungskurseffekte, insbesondere aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro, erhöhte sich der Buchwert der Anleihen und sonstigen verbrieften Verbindlichkeiten um 4,4 Mrd. €.

Der Buchwert der Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten reduzierte sich im Vergleich zum 31. Dezember 2020 um 1,3 Mrd. € auf 4,0 Mrd. €, im Wesentlichen bedingt durch planmäßige Tilgungen in der Berichtsperiode in Höhe von 1,2 Mrd. € sowie einen Rückgang in Höhe von 0,2 Mrd. € im Zusammenhang mit Factoring im operativen Segment USA. Währungskurseffekte, im Wesentlichen aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro, erhöhten den Buchwert um 0,1 Mrd. €.

Bei den Verbindlichkeiten mit Recht der Gläubiger zur vorrangigen Tilgung bei Ausfall in Höhe von 3,2 Mrd. € (31. Dezember 2020: 3,9 Mrd. €) handelt es sich im Wesentlichen um von Sprint emittierte Anleihen. Für diese Anleihen wurden Sicherheiten gestellt, weshalb sie eine eigene Klasse von Finanzinstrumenten darstellen. Buchwertreduzierend wirkten die Tilgungen der Berichtsperiode in Höhe von umgerechnet 0,9 Mrd. €. Währungskurseffekte, insbesondere aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro, erhöhten den Buchwert um 0,3 Mrd. €. Am Abschluss-Stichtag waren Zahlungsmittel mit einem Buchwert von umgerechnet 76 Mio. € (31. Dezember 2020: 63 Mio. €) als Sicherheit für diese Anleihen verpfändet.

Der Buchwert der sonstigen verzinslichen Verbindlichkeiten lag mit 7,3 Mrd. € um 0,1 Mrd. € über dem Niveau zum 31. Dezember 2020. Im Zusammenhang mit erhaltenen Barsicherheiten (Collaterals) für derivative Finanzinstrumente erhöhte sich der Buchwert der sonstigen verzinslichen Verbindlichkeiten insgesamt um 0,1 Mrd. €.

Weitere Informationen zu den Barsicherheiten finden Sie in Angabe 40 „Finanzinstrumente und Risiko-Management“.

Der Buchwert der derivativen finanziellen Verbindlichkeiten hat sich um 0,2 Mrd. € auf 0,7 Mrd. € verringert, im Wesentlichen im Zusammenhang mit positiven Bewertungseffekten in der Berichtsperiode.

Weitere Informationen zu den derivativen finanziellen Verbindlichkeiten finden Sie in Angabe 40 „Finanzinstrumente und Risiko-Management“.

Bei der Deutschen Telekom ist ein fortlaufendes Liquiditäts-Management implementiert. Damit die Zahlungsfähigkeit sowie die finanzielle Flexibilität des Konzerns und der Deutschen Telekom AG jederzeit sichergestellt werden können, hält die Deutsche Telekom eine Liquiditätsreserve in Form von Kreditlinien und Barmitteln vor. Diese Liquiditätsreserve soll zu jedem Zeitpunkt die Kapitalmarktfälligkeiten der nächsten 24 Monate abdecken. Seit dem erfolgreichen Zusammenschluss zwischen T‑Mobile US und Sprint besitzt T‑Mobile US eine eigene Finanzierungs- und Liquiditätsstrategie.

Der Deutschen Telekom (ohne T‑Mobile US) standen am 31. Dezember 2021 standardisierte bilaterale Kreditlinien mit 21 Banken mit einem aggregierten Gesamtvolumen von 12,6 Mrd. € zur Verfügung. Zum 31. Dezember 2021 waren diese Banklinien in Höhe von 0,1 Mrd. € in Anspruch genommen. Die Konditionen sind gemäß den Kreditverträgen abhängig vom Rating der Deutschen Telekom. Die bilateralen Kreditverträge haben eine ursprüngliche Laufzeit von 36 Monaten und können jeweils nach 12 Monaten um weitere 12 Monate auf wiederum 36 Monate verlängert werden. Der Zugang zu den internationalen Fremdkapitalmärkten ist aus heutiger Sicht nicht gefährdet.

Weiterhin standen der T‑Mobile US am 31. Dezember 2021 bilaterale Kreditlinien mit einem aggregierten Gesamtvolumen von 5,5 Mrd. US‑$ (4,9 Mrd. €) sowie ein Barmittelbestand in Höhe von 6,6 Mrd. US‑$ (5,9 Mrd. €) zur Verfügung. Die Kreditlinien waren zum 31. Dezember 2021 nicht in Anspruch genommen.

Der Buchwert der kurz- und langfristigen Leasing-Verbindlichkeiten erhöhte sich im Vergleich zum 31. Dezember 2020 um 0,4 Mrd. € auf insgesamt 33,1 Mrd. €. Währungskurseffekte, insbesondere aus der Umrechnung von US-Dollar in Euro, erhöhten den Buchwert um 2,2 Mrd. €. Ebenso trugen Konsolidierungskreiseffekte, im Wesentlichen aus dem erstmaligen Einbezug der durch die T‑Mobile US erworbenen Shentel, mit 0,3 Mrd. € zur Erhöhung des Buchwerts bei. Gegenläufig wirkte eine im September 2021 seitens T‑Mobile US an eine US-Funkturmgesellschaft – im Rahmen einer in der Berichtsperiode vereinbarten Änderung des bestehenden Leasing-Vertrags – geleistete Vorauszahlung für Standortmieten in Höhe von 0,9 Mrd. €. Darüber hinaus verringerte sich der Buchwert um 0,6 Mrd. € u. a. im Zusammenhang mit der Aufgabe von ehemaligen Sprint-Mobilfunk-Standorten und einzelner ehemaliger Sprint-Shops im operativen Segment USA. Ebenfalls buchwertmindernd wirkten die Umklassifizierung der Schulden der T‑Mobile Netherlands in die Schulden in direktem Zusammenhang mit zur Veräußerung gehaltenen langfristigen Vermögenswerten und Veräußerungsgruppen, Rückgänge im Segment Group Headquarters & Group Services in Höhe von 0,2 Mrd. € sowie im operativen Segment Europa in Höhe von 0,1 Mrd. €.

Weitere Informationen zu den Leasing-Nehmer-Verhältnissen finden Sie in Angabe 8 „Nutzungsrechte – Leasing-Nehmer-Verhältnisse“.

Weitere Informationen zur vereinbarten Veräußerung der T‑Mobile Netherlands finden Sie im Kapitel „Grundlagen und Methoden“ im Abschnitt „Veränderung des Konsolidierungskreises und sonstige Transaktionen“.

Im Berichtsjahr sowie im Geschäftsjahr 2020 waren keine wesentlichen nicht in die Bewertung von Leasing-Verbindlichkeiten einbezogenen Aufwendungen für variable Leasing-Zahlungen zu verzeichnen.

Zum 31. Dezember 2021 bestehen zukünftige Zahlungsverpflichtungen in Höhe von 0,1 Mrd. € (31. Dezember 2020: 0,2 Mrd. €) für Leasing-Verträge, die noch nicht begonnen haben und die bei der Bewertung der Leasing-Verbindlichkeiten unberücksichtigt geblieben sind.

Aus den folgenden Tabellen sind die vertraglich vereinbarten (undiskontierten) Zins- und Tilgungszahlungen der originären finanziellen Verbindlichkeiten, der Leasing-Verbindlichkeiten sowie der derivativen Finanzinstrumente mit positiven und negativen beizulegenden Zeitwerten ersichtlich:

in Mio. €

 

 

 

 

 

 

 

 

Buchwert

Cashflows 2022

Cashflows 2023

 

31.12.2021

Zins fix

Zins variabel

Tilgung

Zins fix

Zins variabel

Tilgung

Originäre finanzielle Verbindlichkeiten (ohne Leasing-Verbindlichkeiten)

 

 

 

 

 

 

 

Anleihen, sonstige verbriefte Verbindlichkeiten, Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten und Verbindlichkeiten gegenüber Nicht-Kreditinstituten aus Schuldschein­darlehen und ähnliche Verbindlichkeiten

(98.343)

(2.747)

0

(6.529)

(3.411)

0

(7.108)

Verbindlichkeiten mit Recht der Gläubiger zur vorrangigen Tilgung bei Ausfall

(3.248)

(63)

0

(463)

(122)

0

(707)

Sonstige verzinsliche Verbindlichkeiten

(7.343)

(23)

(2)

(2.700)

(23)

(1)

(796)

Sonstige unverzinsliche Verbindlichkeiten

(1.829)

0

0

(1.499)

0

0

(120)

Leasing-Verbindlichkeiten

(33.133)

(563)

0

(5.044)

(902)

0

(4.432)

Derivative finanzielle Verbindlichkeiten und Vermögenswerte

 

 

 

 

 

 

 

Derivative finanzielle Verbindlichkeiten:

 

 

 

 

 

 

 

Devisenderivate ohne Hedge-Beziehung

(15)

 

 

(13)

 

 

0

Devisenderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

(1)

 

 

(3)

 

 

0

Eingebettete Derivate ohne Hedge-Beziehung

(7)

0

0

(8)

 

 

(1)

Sonstige Derivate ohne Hedge-Beziehung

(455)

0

(22)

0

0

(22)

0

Zinsderivate ohne Hedge-Beziehung

(109)

(27)

6

(6)

(3)

(7)

(7)

Zinsderivate in Verbindung mit Fair Value Hedges

(11)

22

(5)

0

22

(5)

(4)

Zinsderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

(105)

(122)

61

0

(122)

61

0

Derivative finanzielle Vermögenswertea:

 

 

 

 

 

 

 

Devisenderivate ohne Hedge-Beziehung

44

 

 

42

 

 

 

Devisenderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

17

 

 

14

 

 

 

Eingebettete Derivate ohne Hedge-Beziehung

191

0

0

26

0

0

20

Sonstige Derivate ohne Hedge-Beziehung

3

 

 

2

 

 

1

Zinsderivate ohne Hedge-Beziehung

235

16

2

49

7

9

0

Zinsderivate in Verbindung mit Fair Value Hedges

1.195

559

(188)

0

554

(190)

4

Zinsderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

348

61

(11)

63

53

(6)

0

in Mio. €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Cashflows 2024–2026

Cashflows 2027–2031

Cashflows 2032 ff.

 

Zins fix

Zins variabel

Tilgung

Zins fix

Zins variabel

Tilgung

Zins fix

Zins variabel

Tilgung

Originäre finanzielle Verbindlichkeiten (ohne Leasing-Verbindlichkeiten)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anleihen, sonstige verbriefte Verbindlichkeiten, Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten und Verbindlichkeiten gegenüber Nicht-Kreditinstituten aus Schuldschein­darlehen und ähnliche Verbindlichkeiten

(8.291)

0

(18.714)

(8.683)

0

(39.301)

(10.612)

0

(23.238)

Verbindlichkeiten mit Recht der Gläubiger zur vorrangigen Tilgung bei Ausfall

(165)

0

(1.553)

(16)

0

(406)

0

0

0

Sonstige verzinsliche Verbindlichkeiten

(51)

0

(1.370)

(54)

0

(2.444)

(30)

0

(34)

Sonstige unverzinsliche Verbindlichkeiten

0

0

(26)

0

0

(178)

0

0

(7)

Leasing-Verbindlichkeiten

(2.091)

0

(9.198)

(2.683)

0

(14.052)

(76)

0

(427)

Derivative finanzielle Verbindlichkeiten und Vermögenswerte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Derivative finanzielle Verbindlichkeiten:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Devisenderivate ohne Hedge-Beziehung

0

0

0

0

0

0

0

0

0

Devisenderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

0

0

0

0

0

0

0

0

0

Eingebettete Derivate ohne Hedge-Beziehung

0

0

(3)

0

0

(20)

0

0

(8)

Sonstige Derivate ohne Hedge-Beziehung

0

(13)

(409)

0

0

0

0

0

0

Zinsderivate ohne Hedge-Beziehung

2

15

(35)

0

12

(9)

0

5

69

Zinsderivate in Verbindung mit Fair Value Hedges

62

(15)

0

75

(25)

(16)

213

(84)

4

Zinsderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

(246)

114

0

0

0

0

0

0

0

Derivative finanzielle Vermögenswertea:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Devisenderivate ohne Hedge-Beziehung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Devisenderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eingebettete Derivate ohne Hedge-Beziehung

0

0

38

0

0

68

0

0

62

Sonstige Derivate ohne Hedge-Beziehung

 

 

1

 

 

 

 

 

 

Zinsderivate ohne Hedge-Beziehung

16

25

63

42

22

11

8

95

62

Zinsderivate in Verbindung mit Fair Value Hedges

1.500

(567)

18

1.562

(666)

(9)

1.624

(709)

30

Zinsderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

139

(3)

0

110

0

244

(10)

0

65

a

Hierin nicht enthalten sind die Zahlungen, die die Deutsche Telekom im Fall der Ausübung von Optionen über den Erwerb bzw. die Veräußerung von Unternehmensanteilen zu leisten hätte bzw. erhalten würde. Es ist unklar, ob, wann bzw. in welchem Umfang solche Optionen ausgeübt werden. Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um die von SoftBank erhaltenen Aktienoptionen zum Kauf von Anteilen an T-Mobile US. Im Fall der Ausübung der maximalen Anzahl dieser Aktienoptionen müsste die Deutsche Telekom auf Basis des Aktienkurses am Abschluss-Stichtag eine Zahlung von umgerechnet 5.509 Mio. € leisten. Weitere Informationen zu diesen Aktienoptionen sind in Angabe 40 „Finanzinstrumente und Risiko-Management“ bei den Angaben zu den Level 3 zugeordneten finanziellen Verbindlichkeiten enthalten. Darüber hinaus hält die Deutsche Telekom noch weitere unwesentliche Optionen über den Erwerb bzw. die Veräußerung von Unternehmensanteilen.

in Mio. €

 

 

 

 

 

 

 

Buchwert

Cashflows

 

31.12.2020

2021

2022

2023-2025

2026-2030

2031 ff.

Originäre finanzielle Verbindlichkeiten (ohne Leasing-Verbindlichkeiten)

 

 

 

 

 

 

Anleihen, sonstige verbriefte Verbindlichkeiten, Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten und Verbindlichkeiten gegenüber Nicht-Kreditinstituten aus Schuldschein­darlehen und ähnliche Verbindlichkeiten

(93.449)

(8.954)

(9.871)

(27.948)

(42.226)

(30.107)

Verbindlichkeiten mit Recht der Gläubiger zur vorrangigen Tilgung bei Ausfall

(3.886)

(1.019)

(563)

(2.022)

(642)

0

Sonstige verzinsliche Verbindlichkeiten

(7.206)

(2.734)

(800)

(1.232)

(1.861)

(748)

Sonstige unverzinsliche Verbindlichkeiten

(1.703)

(1.563)

(106)

(28)

(5)

(1)

Leasing-Verbindlichkeiten

(32.715)

(6.218)

(5.285)

(10.466)

(17.153)

(648)

Derivative finanzielle Verbindlichkeiten und Vermögenswerte

 

 

 

 

 

 

Derivative finanzielle Verbindlichkeiten:

 

 

 

 

 

 

Devisenderivate ohne Hedge-Beziehung

(41)

(32)

(6)

0

0

0

Devisenderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

(28)

(26)

0

0

0

0

Eingebettete Derivate ohne Hedge-Beziehung

(129)

(18)

(7)

(28)

(65)

(37)

Sonstige Derivate ohne Hedge-Beziehung

(13)

(2)

(10)

(2)

0

0

Zinsderivate ohne Hedge-Beziehung

(295)

(18)

(17)

(40)

(52)

33

Zinsderivate in Verbindung mit Fair Value Hedges

(52)

37

37

101

13

(1)

Zinsderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

(307)

(44)

(41)

(94)

146

24

Derivative finanzielle Vermögenswertea:

 

 

 

 

 

 

Devisenderivate ohne Hedge-Beziehung

15

16

0

0

0

0

Devisenderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

8

4

0

0

0

0

Eingebettete Derivate ohne Hedge-Beziehung

77

0

(1)

19

40

25

Sonstige Derivate ohne Hedge-Beziehung

0

0

0

0

0

0

Zinsderivate ohne Hedge-Beziehung

191

9

118

31

36

76

Zinsderivate in Verbindung mit Fair Value Hedges

2.025

317

309

828

813

1.043

Zinsderivate in Verbindung mit Cashflow Hedges

12

6

12

5

0

0

a

Hierin nicht enthalten sind die Zahlungen, die die Deutsche Telekom im Fall der Ausübung von Optionen über den Erwerb bzw. die Veräußerung von Unternehmensanteilen zu leisten hätte bzw. erhalten würde. Es ist unklar, ob, wann bzw. in welchem Umfang solche Optionen ausgeübt werden. Hierbei handelt es sich im Wesentlichen um die von SoftBank erhaltenen Aktienoptionen zum Kauf von Anteilen an T-Mobile US. Im Fall der Ausübung der maximalen Anzahl dieser Aktienoptionen müsste die Deutsche Telekom auf Basis des Aktienkurses am Abschluss-Stichtag eine Zahlung von umgerechnet 5.509 Mio. € leisten. Weitere Informationen zu diesen Aktienoptionen sind in Angabe 40 „Finanzinstrumente und Risiko-Management“ bei den Angaben zu den Level 3 zugeordneten finanziellen Verbindlichkeiten enthalten. Darüber hinaus hält die Deutsche Telekom noch weitere unwesentliche Optionen über den Erwerb bzw. die Veräußerung von Unternehmensanteilen.

Einbezogen wurden alle Instrumente, die am 31. Dezember 2021 im Bestand waren und für die bereits Zahlungen vertraglich vereinbart waren. Planzahlen für künftige neue Verbindlichkeiten wurden nicht einbezogen. Fremdwährungsbeträge wurden jeweils mit dem Stichtagskassakurs umgerechnet. Die variablen Zinszahlungen aus den Finanzinstrumenten wurden unter Zugrundelegung der zuletzt vor dem 31. Dezember 2021 festgelegten Zinssätze ermittelt. Jederzeit rückzahlbare finanzielle Verbindlichkeiten sind immer dem frühesten Zeitraster zugeordnet. Gemäß § 2 Abs. 4 PostUmwG trägt der Bund die Gewährleistung für die Erfüllung der Verbindlichkeiten, die am 1. Januar 1995 bereits bestanden. Diese beliefen sich zum 31. Dezember 2021 auf nominal 0,1 Mrd. € (31. Dezember 2020: 0,1 Mrd. €).